Neuigkeiten - Gewerbeverein Arth / Oberarth / Goldau

Heinz Theiler aus Goldau ist neuer Präsident des Kantonal Schwyzerischer Gewerbeverband:

An der 126. Delegiertenversammlung des Kantonal Schwyzerischen Gewerbeverbandes demissionierte Präsident Karl Fisch nach erfolgreichen 12 Jahren. Heinz Theiler aus Goldau ist neuer Präsident des  Kantonal Schwyzerischer Gewerbeverband.

Am vergangenen, 2. September 2020, hielt der Kantonale Schwyzer Gewerbeverband in Galgenen seine diesjährige Delegiertenversammlung ab. Vor der eigentlichen Delegiertenversammlung erzählte der Urner Gastredner Wisi Zgraggen, ein mit Leib und Seele begeisterter Bauer, aus seinem bewegten Leben. Wisi Zgraggen aus Erstfeld hat vor 18 Jahren durch einen schweren Arbeitsunfall beide Arme verloren. Was er vor den Schwyzer Gewerblern erzählte, sorgte für ausserordentliche Bewunderung. Dreieinhalb Monate nach seinem Unfall habe er den ersten Satz geschrieben: „Ich liebe mein Leben!“ Wie er das trainiert habe, zeigte er bei der Signierung seines Buches – mit dem Mund.

Der aufgestellte und humorvolle Wisi Zgraggen erzählte ein Teil seiner bewegenden Lebensgeschichte.

 

Präsident Karl Fisch führte anschliessend zügig und kompetent durch die 126. Delegiertenversammlung. Wie er am Ende seiner 12-jährigen Amtszeit erklärte, war es ihm immer wichtig, sich für die Einheit des Verbandes, die Solidarität der Mitglieder und das gemeinsame Einstehen für die Anliegen aller Branchen einzusetzen.

Die statutarischen Traktanden wurden alle mit grosser Geschwindigkeit und einstimmig genehmigt. Auch die Wahlen waren bestens vorbereitet, so wurde der gesetzte, bisherige Vize-Präsident Heinz Theiler aus Goldau mit viel Applaus ebenfalls einstimmig gewählt. Heinz Theiler bedankte sich bei den Gewerblern für das in ihn gesetzte Vertrauen und versicherte gleichzeitig: „dass er wie sein Vorgänger seine Tätigkeit an der Spitze des Schwyzer Gewerbeverbandes auf die Berufsbildung legen will, denn ein gesundes Gewerbe und eine funktionierende Berufsbildung sind ein gutes Fundament für den Staat.“

 

Die Präsidentin vom Gewerbeverein Arth Oberarth Goldau Heimgard Vollenweider gratulierte dem neuen Präsidenten Heinz Theiler und überreichte ihm ein passendes Geschenk.

Bericht und Fotos von Werner Geiger/ Rigipost

03.09.2020


KMU fordern das Ende des Lockdowns - Brief an den Bundesrat:

Arth, 16.02.2021

KMU fordern das Ende des Lockdowns per 28. Februar 2021

Sehr geehrter Bundespräsident

Sehr geehrte Damen und Herren Bundesrätinnen und Bundesräte

Als Gewerbeverein Arth Oberarth Goldau vereinigen wir die lokale Wirtschaft in der Gemeinde Arth. Diese Wirtschaft ist mehr als die Summe ihrer Teile: Sie sorgt für Wertschöpfung, für Arbeits- und Ausbildungsplätze aber noch für viel mehr. Zusammen mit unseren Vereinen und anderen Gruppen sorgen die lokale KMU für ein gutes Zusammenleben, für gesellschaftlichen Austausch sowie für Lebensqualität.

Wir schreiben Ihnen mit der dringenden Bitte, den Lockdown, wie angekündigt, per 28. Februar 2021 zu beenden. Diese Massnahme, die für einige Branchen seit Dezember 2020 und für andere seit Januar 2021 eingeführt wurde, hat desaströse Konsequenzen. Restaurants und Detailhandel erwirtschaften im Dezember und im ersten Quartal des Jahres ihre grössten Umsätze. Sie ausgerechnet in dieser Zeit zu schliessen, führt zu ihrer existentiellen Bedrohung – zumal auch keine wirklich funktionierende Entschädigungslösung für sie aufgebaut wurde.

Doch der Schaden, welchen der Lockdown anrichtet, geht noch viel weiter: Wenn unsere lokalen Restaurants und Detailhändler nicht öffnen können, fehlen uns als lokale Wirtschaft natürlich Anziehungs- und Austauschorte. Wir treffen uns nicht, reden nicht miteinander, begegnen uns nicht. Uns geht unser lokales Zusammenleben verloren.

Es kann doch unmöglich die Politik des Bundesrates sein, einerseits Betriebe in existenzielle Not zu stürzen und andererseits das soziale Zusammenleben zu zerstören. Deshalb bitten wir Sie eindringlich, den Lockdown per 28. Februar 2021 zu beenden. Wir wollen ab dem 1. März öffnen, arbeiten und uns begegnen. Dass wir wirksame Schutzkonzepte und andere Massnahmen dabei einhalten, ist selbstverständlich – genau so selbstverständlich wie unsere Forderung: Wir wollen öffnen.

Hochachtungsvoll

Heimgard Vollenweider

Präsidentin Gewerbeverein Arth Oberarth Goldau
Brüölstrasse 10 b
6415 Arth
info@gewerbe-aog.ch

16.02.2021


Tolle Stimmung an der MPSO Kick-off Veranstaltung:

Über 20 KMU Firmen präsentierten ihre Ausbildungsmöglichkeiten

Der Anlass dient dazu KMU-Firmen und Lehrstellensuchende erste Kontaktmöglichkeiten zu bieten. Sämtliche Beteiligten fanden diese Plattform positiv.

Von Werner Geiger

Am Mittwoch, 9. September 2020, organisierte die Mittelpunktschule Oberarth zusammen mit dem Gewerbeverein Arth Oberarth Goldau einen Berufsorientierungsmorgen. Ziel der Veranstaltung war, die Schülerinnen und Schüler anfangs der 2. Stufe in die Vielfalt der Berufswelt einzuführen. Um es kurz zu sagen, es war ein cooler Anlass, welcher die Präsentatoren, Ausbildner und Lehrlinge und die Jugendlichen motiviert zusammenführte. Pünktlich um 8.10 Uhr begann die erste Staffel der vier Workshop.

Die anwesenden Unternehmungen zeigten in professionellen Präsentationen ihre Firmen, ihre Produktpaletten und natürlich ihre Berufswahlmöglichkeiten. Die Schülerinnen und Schüler zeigten reges Interesse an den realistischen Informationen, wenn auch die Fragen an die Ausbildner und Lehrlinge teilweise etwas zögerlich kamen.

Folgende Firmen waren am Anlass engagiert:

Schwyzer Kantonalbank, Stiftung Pflegezentren Gemeinde Arth, Zentrum für aktives Alter Frohsinn AG, Gemeinde Arth GWA, Rigi Bahnen AG, Elektro Ottinger, Beutler AG, Rickenbach GmbH, Karl Bucher AG, Garaventa AG, Wilhelm Schmidlin AG, Süess Architektur GmbH, Victorinox AG, ASGV Kurszentrum, UAK, Contratto AG, Pfenniger GmbH, Kaminfeger Haller GmbH, LGB Goldau, HSK Ingenieur AG, Import Optik, STEINER Automation & Klimatechnik.

Das anschliessende De-briefing mit den Gewerblerinnen und Gewerblern zeigte die einhellige Meinung, den Anlass nächstes Jahr zu wiederholen. Allgemein waren die Erwartungen bei allen Teilnehmern erfüllt worden. In der Detailplanung werden noch Verbesserungen für nächstes Jahr vorgenommen.

Claudia Ruoss, Schulleiterin MPSO sowie Christian Rickenbach, Gewerbeverein Arth Oberarth Goldau begrüssten und verabschiedeten die anwesenden Gewerblerinnen und Gewerbler aus der Gemeinde Arth und der Region.